Angebote für Familien

Individuelle Spielberatung

Hat Ihr Kind die "richtigen" Spiele? 

Ist das "verlieren können" etwas, das Probleme verursacht? 

Haben Sie Fragen zur Spielentwicklung? ​

Brauchen Sie Ideen für den Spielalltag? 

 

Ich freue mich auf Ihren Anruf oder ein Email

Familien-Spiel-Zeit

Natur-Bingo mit Farben
Ein Feld mit 3 x 3 Quadraten zeichnen. Jedes Feld wird mit einer anderen Farbe am Rand bemalt, wie auf dem Foto. Nun sucht ihr im Wald Blüten, Gräser, Rinden, Steine etc. in den entsprechenden Farben. Bitte die Waldschätze nicht abzupfen, sondern ins entsprechende Feld zeichnen. Wer hat zuerst 1 Reihe, 2 Reihen oder alles voll? Der ruft laut BINGO!

Natur-Bingo mit Wörtern
Ein Feld mit 5x5 Quadraten zeichnen und Dinge aus der Natur, dem Wald hinein schreiben. Ideen findest du auf meinem Foto. Was findest du auf dem Spaziergang? Mach ein grosses Kreuz über das entsprechende Feld, sobald du etwas entdeckt hast. Wer hat zuerst 1 Reihe, 2 Reihen, 3 Reihen, etc. oder alles voll? Der ruft laut BINGO!

Schleuderball

Nimm ein Stück Stoff, ca. 30x30cm gross, male es an und verstecke darin einen satt geknüllten Zeitungsball. Du bindest alle Enden mit einer Schnur zusammen und schneidest dir aus Plastiksäcken oder Crepepapier einige 40-50cm lange Streifen. Diese machst du mit einer weiteren Schnur um die erste Schnur herum an. Knöpfe gut zu und schneide nach 30 cm Schnur ab. Diesen Faden benutzt du, um den Ball schleudern zu lassen indem du ihn über deinem Kopf schwingst und plötzlich loslässt. Funktionierts?

Schlangenbeschwörer

Aus Resten von Seidenpapier reisst du dir eine Schlange. Das ist knifflig, weil du langsam und konzentriert reissen musst. Dafür ist es eine super Hand-Auge-Koordinationsübung und gut für die Fingermotorik. Lass dir Zeit und probiere verschiedene Längen, Breiten und Rundungen aus. Wenn du möchtest, kannst du der Schlange noch Augen zeichnen.
Dann nimmst du einen Plastikstift, reibst ihn an einem Tuch und hältst den Stift an den Schlangenkopf. Die Schlange sollte sich nun durch die statische Ladung nach oben bewegen. Falls es nicht klappt, versuche es mit einem anderen Tuch (Wolle geht am besten) oder einem anderen Stift. Du schaffst das! Willst du wissen, warum das passiert?
Der Stift wird durch das Reiben mit dem Tuch elektrisch aufgeladen; man nennt das "Reibungselektrizität". Da Kunststoff ein Isolator ist, kann die Ladung auch nicht "abfließen". Wenn nun ein Gegenstand mit entgegengesetzter elektrischer Ladung in die Nähe des Stiftes kommt, wird er angezogen. Auf kurze Entfernung ist diese Anziehung viel stärker als die Gravitation (die Erdanziehung), deswegen kannst du Papierschnipsel damit hochheben.

Meine Angebote für

spielstarch_logo.png
  • Facebook
  • Instagram

© spielstarch 2020. Gestaltung marktwort.ch

Kontakt

spielstar.ch

Werkstatt für Spiel

und Entwicklung

Bernadette Ledergeber

Rütelistrasse 19

9535 Wilen bei Wil

ledergerber@spielstar.ch

+41 79 720 11 27